• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Wasserverbrauch

  • Dosieren Sie Ihren Wasserverbrauch sinnvoll. Einhebel-Mischbatterien sind besser als Zweigriffarmaturen. Drehen Sie das Wasser nicht bis zum Anschlag auf und lassen Sie beim Zähneputzen oder Einseifen das Wasser nicht weiterlaufen.
  • Öfter mal Duschen statt Baden. Ein Vollbad verbraucht rund 140 Liter Wasser, eine Dusche nur ca. 25 Liter pro Minute.
  • Bei der morgendlichen Dusche liegt der Wasser- verbrauch im Durchschnitt bei etwa 50 Liter. Diese Wassermenge gilt für einen Duschgang unter konstant fließendem Wasser. Wer beim Einseifen oder Haare waschen das Wasser kurz abstellt, kann die Hälfte des Wasserverbrauchs einsparen.
  • Nutzen Sie eine spezielle Wasserspar-Dusch-brause, mit einer bequemen Reinigungsfunktion.
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne.
  • Ein Drittel des Trinkwasserverbrauchs in privaten Haushalten rieselt mit der Toilettenspülung durch unsere Abflussrohre. Ältere Toilettenspülungen verschlingen bei jeder Betätigung im Durchschnitt 10-14 Liter - ein Verbrauch, der deutlich gesenkt werden kann.
  • Die zwei Spülsysteme - Spülkästen und Druckspüler - gibt es mittlerweile in der wassersparenden Variante. So verfügen wassersparende Spülkästen zusätzlich über eine Spülstopp-Taste oder eine zwei Mengen Betätigung.
  • Nutzen Sie die Wasser- und Energie-Sparprogramme Ihrer Waschmaschine

    Pflegetipps Sanitär Keramik
    • Herkömmliche Sanitärkeramik gilt als leicht zu reinigen. Für die tägliche Pflege verwenden Sie am besten einen milden flüssigen Haushaltsreiniger oder Pril. Bitte verwenden Sie keine scheuernden Mittel oder entsprechende Küchenschwämme.


    Pflegetipps Verchromte Armaturen
    • Verwenden Sie für die Pflege von verchromten Oberflächen einen milden Badreiniger (unser Tipp Pril). Kalkansatz in den Ecken entfernt man am besten vorsichtig mit einer kleinen Bürste. Achtung bei Verwendung von kalklösenden Reinigungsmitteln. Wird hier nicht ausreichend nachgespült, kann die Oberfläche beschädigt werden. Scheuernde Mittel und Scheuer-schwämme haben an einer Armatur nichts zu suchen.